Erster Erfolg: Zwangsräumung in Krefeld vorläufig ausgesetzt

Kurzfristig hat das Bündnis die Information erhalten, dass die geplante Zwangsräumung in Krefeld am kommenden Dienstag, 18. Juni, NICHT stattfinden wird. Man kann allerdings davon ausgehen, dass der Betroffene Michael P. zeitnah einen neuen Termin vom Gerichtsvollzieher erhält.

Offensichtlich konnte das Bündnis “Zwangsräumung Verhindern NRW” bereits einen solchen öffentlichen Druck erzeugen, dass die Verantwortlichen von ihrem ursprünglichen Plan abgerückt sind. Der Fall von Michael P. ist dank des Aufrufes in die Öffentlichkeit gerückt. Seinem Vermieter Dagobert Allhorn ist es wohl nicht mehr möglich, sich seines Mieters zu entledigen, ohne ein großes Maß an Aufmerksamkeit zu erregen.

Natürlich solidarisisert sich das Bündnis weiterhin mit Michael P. und allen von Zwangsräumung bedrohten und betroffenen Menschen. An der skandalösen Situation hat sich auch nach der vorläufigen Absage der Zwangsräumung nichts geändert. Sobald der neue Termin für die Räumung feststeht, werden wir erneut für eine friedliche Blockade mobilisieren! Es gilt weiterhin, Öffentlichkeit zu schaffen und die Verantwortlichen weiter unter Druck zu setzen.

“Denn Zwangsräumungen fallen nicht vom Himmel und sind auch nicht einfach ein Selbstverschulden der Betroffenen. Sie sind Ausdruck einer Gesellschaft, in der die Menschen über ihren Marktwert definiert werden. Sie sind Bestandteil eines kapitalistischen Systems von Zwängen, in dem der ökonomische Druck der Verhältnisse und deren politische und bürokratische Absicherung Hand in Hand gehen.”
(Quelle: Avanti – Projekt undogmatische Linke)

In NRW steht das Bündnis noch am Anfang, aber der ist mehr als vielversprechend! Zeigt weiterhin eure Solidarität, verbreitet die Informationen in eurem Umfeld und nehmt immer gerne Kontakt mit uns auf.

Das Bündnis “Zwangsräumung Verhindern NRW”

Hier findet ihr nochmal alle Hintergrundinfos zur Zwangsräumung in Krefeld >>>

Soli-Aktion von “Zwangsräumung verhindern” Berlin in der NRW-Vertretung >>>

Advertisements

7 thoughts on “Erster Erfolg: Zwangsräumung in Krefeld vorläufig ausgesetzt

  1. Pingback: Freiheit entsteht aus kämpfender Bewegung! – Aktivismus in #Dortmund, #NRW & #Europa 2013 | Revotweets | @RevoTweets

  2. Michael Peters Mein Zeichen DR II 429/13 Bitte immer angeben! Zwangsvollstreckungssache Herrn Dagobert Allhorn, Aktz. M 321/12 vertr.d. Anwaltskanzlei Georg Dicks, Postfach 1212, 47640 Kerken gegen Herrn Michael Peters, Steckendorfer Straße 113, 47798 Krefeld Sehr geehrter Herr Peters, Die Wohnung ist dem Gläubiger Allhorn am 02.07.2013 um 15.00 Uhr übergeben worden. Schlüsseldienst wurde von Allhorn bestellt. Durch die Wohnungsübergabe besteht für Sie Zutrittsverbot !!! Mit freundlichen Grüßen ( Manfred Kunde ) Obergerichtsvollzieher beim Amtsgericht Krefeld. So sieht es mit unseren Menschenrechten und der Einhaltung unserer Verfassung in Deutschland aus. Herr Dagobert Allhorn hat sich über die bestehenden Gesetze hinweggesetzt. Schön wenn man ein ehemaliger Polizeidirektor ist und Freunde bei der Justiz und Richtern hat. Ein Durchsuchungsbefehl meiner Wohnung, wurde mir bis heute nicht vorgelegt. Aber den wird Herr Dagobert Allhorn auch nicht benötigen, so lange er zahlreiche Freunde bei der Polizei hat. Ein Hoch auf unsere Demokratie !!! Hoffentlich kann Sie mir irgendjemand mal richtig erklären, ich verstehe Sie immer noch nicht so richtig ! Mit freundlichen Grüßen Michael Peters.

  3. Pingback: Zwangsräumung in Krefeld: Aufruf zur Blockade | mein name ist mensch

  4. Willkür / Hartz IV
    Auslegungshilfen von verurteilten Verbrechen gegen die Menschlichkeit der NSDAP; SS; StaSi; MfS, an dem die Gier der Lobby sich zuerst zeigte (Paul Tafel; Vorstände; Alldeutscher Verband u.a.; MAN waren für die Entstehung der DAP/NSDAP verantwortlich; unterlaufen der Gewerkschaften …):
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html Rn. 96 – 125, b.z.w. 127 – 144
    Das es sich um Willkür handelt ist in Rn. 126 dokumentiert. Sehr viele (fast alle) der dort nur spärlich genannten Willkürmaßnahmen sind mit Hartz IV vergleichbar.
    Es gibt kein Recht auf Unrecht.
    Unrecht kann niemals Recht werden.

    Sowie u.a. weitere Urteile/Beschlüsse.
    BVerfGE 2, 1; BVerfGE 5, 85; BVerfGE 23, 98 ab Rn. 26 ff.; u.s.w.; BVerfGE 96, 171; BVerfGE 95, 96; BVerfGE 94, 351; BVerfGE 96, 189 Rn. 29; 35 u.s.w.

    Zu jedem Fall unter Hartz IV sind auch die Menschenrechte zu beachten. Das gilt auch für Termine etc.. Und “Verbrechen gegen die Menschlichkeit” die nicht verjähren.
    AEMR, “Artikel 30
    Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.”
    http://www.unric.org/de/menschenrechte/16
    Selbst das BVG verwiess, bei StaSi Verurteilungen/Beschlüsse (Abgeordnetenprüfung und/oder Mauerschützen …), auf die Menschenrechte!

    Mit jeder Zwangsräumung; Zwangsversteigerung etc.. werden die “unveräußerlichen Menschenrechte” gem. Art. 1 GG verramscht, billigst verhöckert. Die Würde des Menschen wird missachtet.
    Die Justiz muss sich noch mal das GG und vor allem Art. 1 Abs. 1 zweiter Satz durchlesen:
    “Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist
    Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. ”
    Art.1 GG Abs. 2
    ” Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen
    Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.”

    Es ist eine Schande für das Justizministerium; der Regierungen der SPD und der CDU – FDP, dass es wieder jährlich viele millionen Klagen und ebens viel Willkür; Diskriminierungen und Ungleichbehandlungen gibt – die wohl maßgeblich von der Lobby in Berlin “paritätisch”(wo für gehen andere Wählen?) einseitig diktiert wird.

    All dieses wird wieder von der Lobby in Berlin gefördert und gefordert (Parteispenden; Nebenjobs für Abgeortnete; Jobs bei der Lobby …). Die Justiz macht sich zum Teil zu weisungs gebundenen Handlangern eines Unterdrückungsapperates welches leider mit den vergangenen Diktaturen vergleichbar ist.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Drexler – Parteigründung / Paul Tafel / Lobby
    (Unser) christlicher Adel: http://de.wikipedia.org/wiki/Gäa_(historischer_Verband)
    Alte Seilschaften, zur Förderung rechter Propaganda und der Hetze?
    Es sind zwar heute andere Menschen aber die – unregierte – Gier und die Unterdrückung ist fast die Gleiche.

    Machen sich ARD und ZDF in einem gewissen Teil mitschuldig wenn die hier angeschrieben werden und dieses nicht veröffentlichen?
    Herr XY, und viele andere, bitte schreibt vielfach die ARD und das ZDF mit diesen Zeilen an damit die mit ihrem öffentlichen Auftrag in die Verpflichtung genommen werden können. Die sollten auch nach Griechenland schauen wo die ÖR liquidiert wurden.
    Nehmt das Hauptstadt Studio und andere von ARD und ZDF wie dessen Moderatoren in die Pflicht! Berlin; Hamburg; München; Düsseldorf; Frankfurt; … Köln; Mainz. Briefe ggf. auch persönlich (!) übergeben!
    Alle sollten in der ersten Reihe sitzen, nicht nur bei ARD und ZDF, sondern auch wenn es um die Würde des Menschen geht.

    Wer bei Hartz IV mit Kosten in Milliardenhöhe hetzt, der sollte auch darstellen das z.B. ein Liter Milch bei einer Kuh nur 0,00 Euro kostet und alles was dieses verteuert sind die Löhne; Steuern etc… bis hin zu Renten und Pensionen von vielen anderen Menschen, der breiten Mittelschicht; Handwerk – Industrie und Dienstleistungen, die davon profitiert. Selbst Gewinne von KMUs sind dort enthalten.
    Dieses kann man auch auf viele andere Produkte bis zum Haus umlegen. Mit jedem Lohndruck wird auch der Sold eines Beamten; Richter und anderen Staatsbediensteten und Pensionär gedrückt werden müssen.
    Und selbst bei einer zu 100% Industriealisierung, wird da jemand noch mit Sanktionen auf angebliche Faule hetzen, wie es aus der SPD; der CDU und von einigen großen Medienkonzerne zu vernehmen war?

    Es ist politisches Versagen und auf der anderen Seite haben wir wieder politisch verfolgte Menschen.

    Solche Hetzer die ein Segelboot oder gar ein Nerz in den Einkaufsgewohnheiten der unteren 25% der Bevölkerung hereingerechnet hatten sind wohl pure Betrüger um andere Menschen zu erniedrigen; um denen Kürzungen und andere Diskriminierungen aufzubürden und durch zudrücken. (Sparpolitik)
    Das alles kommt von den Regierungen die ihre Würde daran messen kann. Und gar Gesetze von der Lobby schreiben lassen muss, da die wohl nur gut mit dem Mund da stehen aber sonst nichts dahinter ist. Dr. RA … per copy/paste zu werden ist wohl ein Beispiel von vielen (wie selbst andere RAs “Dr.” erniedrigt werden) nebst sonstigen Tatsachen der Marionetten der Lobby.
    PIIGS 2012 Europäische Nachbarländer. Siehe dazu z.B. die Gier vor über 80 Jahren:
    – Gier – http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistische_Europapläne
    – Spardiktate – http://de.wikipedia.org/wiki/Hungerplan

    Auffallend ist bei diesem System der Gier, welches global und viele tausend Jahre als ist, das in der letzten Zeit weniger auf den Kommunismus gehetzt wird und solche Länder boykotiert und unterlaufen werden (DDR; Kuba; Chile …) sondern das einzelne und einzelne Gruppen sogar als Terroristen gefördert (Syrien) werden um andere Länder und dessen zu destabilisieren und die Menschen auszunehmen (arabischer Frühling). Ggf. am Wiederaufbau und am Zinseszins verdienen/abzocken.
    So sind für Erdokan (demokratie?) einfache Demonstranten bereits Terroristen.
    S21 Stutttgart – Wasserwerfer gegen einfache Menschen die politisch und wirtschaftlich übergangen werden. Provokateure zur Rechtfertigung von Staatlicher Gewalt.
    Internetüberwachung aufgrung von vermuteten Terrorismun um das Volk; jeden einzelnen auszuschnüffeln.
    Siehe auch die Ausschnüffelung unter Hartz IV in dem viele Millionen Menschen diskriminiert und schikaniert werden.
    Dazu noch mal aus der Argumentation des BVG, ein Auszug aus einem Beschluß:
    “… Auch eine Feststellung des Abgeordneten Wiefelspütz, …, verdeutlicht, daß im Überprüfungsverfahren die politische Vertrauenswürdigkeit des Abgeordneten, Volksvertreter zu sein, in Rede steht: “Mitarbeit für die Stasi oder gar politische Verantwortung für die Stasi läßt sich”, so stellte der Abgeordnete fest, “grundsätzlich nicht mit einer Mitgliedschaft im Deutschen Bundestag vereinbaren. Wer das eigene Volk bespitzelt und unterdrückt hat, wer es hintergangen, verraten und betrogen hat oder wer all dies zu verantworten hatte, gehört nicht in den Bundestag, auch wenn ihm das Mandat nicht entzogen werden kann.” (BT-Plenarprotokoll, 12. Wahlperiode, 64. Sitzung vom 5. Dezember 1991, S. 5470). ”
    Quelle: http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv094351.html Rn. 97

    Was ist mit unseren Juristen und Sanktions-Abgeordneten im Bundestag?
    http://dokumente.linksfraktion.net/inhalt/20120426-namentlichen-abstimmung-hartz-sanktionen.pdf Der direkte Link zum Bundestag zu dieser Abstimmung wurde verschoben oder versteckt.
    Und nochmal: “… Wer das eigene Volk bespitzelt und unterdrückt hat, wer es hintergangen, verraten und betrogen hat oder wer all dies zu verantworten hatte, gehört nicht in den Bundestag …”.
    Frau Merkel, Herr Steinbrück; Herr Westerwelle, es wird sehr eng; licht und luftig in ihren Reihen der CDU/CSU – SPD – FDP im Wahljahr 2013 wenn Sie noch etwas an Würde für solche Parteien behalten wollen.

    Diese Hartz IV Unterdrückung; Enteignungen und Diskriminierungen wird an vielen Abgeordneten der SPD/Grünen – CDU/CSU-FDP kleben wie Harz. Bedankt euch bei der Lobby der Gier, der Todsünde der Gier.

    Auch unser Recht wird durch die Justiz gebeugt. Nachdem Gierige der Lobby die Gesetzgebung (über Jahre, seit der Entstehung des GG (SPD)) manipulierten oder Menschenrechte ignorierten. So sollte/muss doch sehr vieles auf den Prüftisch i.V. der AEMR.
    http://www.unric.org/de/menschenrechte/16

  5. Hat dies auf Enough is Enough! rebloggt und kommentierte:
    Kurzfristig hat das Bündnis die Information erhalten, dass die geplante Zwangsräumung in Krefeld am kommenden Dienstag, 18. Juni, NICHT stattfinden wird. Man kann allerdings davon ausgehen, dass der Betroffene Michael P. zeitnah einen neuen Termin vom Gerichtsvollzieher erhält.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s